Taschenmesser sind treue Begleiter für jedes Abenteuer. Outdoor-Aktivitäten wie Trekking, Wandern und Camping bieten oft Möglichkeiten für den Einsatz eines Taschenmessers. Welche Messertypen es gibt und worauf Du dabei achten solltest, erfährst Du hier.

Platz 1 – Victorinox Huntsman

Taschen-messer

Das Victorinox Huntsmann ist ein Offiziersmesser fürs Campen, Klettern und Wandern. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf der Schere und der Holzsäge. Das Huntsman verfügt über 15 Funktionen. Dabei sind unter anderem eine gro0e Klinge, eine Schere, ein Korkenzieher, ein Schraubendreher usw.
Die Länge ist 91mm und die Breite beträgt 21mm. Beim Gewicht sind wir bei leichten 97 Gramm. Bei Amazon im Shop für 30,00 € erhältlich


Platz 2 – Victorinox Camper mit 13 Funktionen

Taschenmesser

Das Camper besitzt 13 Funktionen und ist ebenfalls eine Offiziersmesser dessen Hauptaugenmerk auf des Holzsäge, dem Dosenöffner und dem Schraubendreher liegt.
Ein Korkenzieher, eine Pinzette und ein Zahnstocher gehören ebenfalls zum Funktionsumfang neben weiteren Tools dazu. Die Höhe ist 17,5mm und die Länge 91mm. Das Gewicht ist mit 74 g vergleichsweise gering. Bei Amazon im Shop für 20,94 € (statt 25,00 €) erhältlich


Platz 3 – ORSIFOW Multifunktions Taschenmesser 13 in 1

Taschenmesser

Das Orsifow bietet 13 Funktionen in einem Messer. Das Outdoormesser lässt sich mittels cleverem Klappmechanismus leicht verstellen und die einzelnen Funktionen bereitstellen.
Ein Messer, ein Sägeblatte sowie eine Zange sind die Hauptelemente. Daneben gibt es noch einen Dosenöffner, einen Schraubendreher und weitere tolle Tools.
Das Messer ist aus rostfreiem Stahl gefertigt und der Griff ist ergonomisch geformt.
Das Messer ist für Rechtshänder sowie auch für Linkshänder sehr gut geeignet.
Die Klinge besitzt einen Sicherung gegen ein versehentliches öffnen.
Die Länge beträgt 110mm und das Gewicht beträgt 320 g. Bei Amazon im Shop für 20,99 € erhältlich


Platz 4 – Victorinox Kinder Taschenmesser My First Victorinox H

Ein prima Taschenmesser für Kinder. Die Klingen sind an der Spitze abgerundet und damit besonders sicher. Das Taschenmesser besitzt 9 Funktionen. Dabei sind unter anderem eine große Klinge, ein Schraubendreher, ein Dosenöffner und eine Holzsäge.
Die Länge ist 84mm und die Breite ist 14mm. Besonders leicht ist es mit 45g. Bei Amazon für 23,17 € erhältlich


Platz 5 – BERGKVIST 3-in-1 K20

Taschenmesser

Das Bergkvist K20 ist ein Zweihandmesser für Outdoor Aktivitäten. Zu den Funktionen gehören unter anderem ein Gurtschneider sowie ein Glasbracher. Im Griff ist ein Gürtelclip integriert.
Da es sich um ein Zweihandmesser handelt, darf das Messer in Deutschland auch geführt werden.
Der Griff ist aus Echtholz gefertigt und ergonomisch geformt. Die Klinge besteht aus Titanium.
Ebenfalls dabei ist eine praktische Tasche. Bei Amazon im Shop für 29,97 € erhältlich


Platz 6 – Victorinox Holz Taschenmesser Ranger Wood 55

Taschenmesser

Das Ranger Wood 55 sieht besonders edel aus mit seinen Griffschalen aus Nussbaum. Mit 6 tollen Funktionen lässt es keine Wünsche übrig.
Das Messer ist 130 mm lang und 22,5 mm hoch.
Es handelt sich um ein sehr edles Messer aus dem Hause Victorinox aus der Schweiz. Bei Amazon für 78,72 € (statt 112,99 €) erhältlich


Platz 7 – Victorinox Taschenmesser Swiss Champ mit 33 Funktionen

Taschenmesser

Satte 33 Funktionen bietet das Swiss Champ aus dem Hause Victorinox aus der Schweiz.
Dieses Offiziersmesser eignet sich ideal zum Entschuppen von Fisch beim Angeln oder zum Sägen von Metall.
Neben einer Vielzahl an Tools ist eine lange Klinge, eine kleine Klinge, Schraubendreher, Flaschen- und Dosenöffner, Pinzette, Kombizange und vieles mehr untergebracht.
Lang ist das Swiss Champ 91 mm und hoch 33mm. Das Gewicht beträgt 185g. Bei Amazon für 70,68 € sonst (95,00 €) erhältlich


Platz 8 – Victorinox Taschenmesser Hunter XT Grip

Taschenmesser

Bei dem Hunter XT Grip handelt es sich um ein ideales Jagdmesser. Eine lange Waidklinge, welche feststellbar ist, zeichnet das Hunter YT aus.
Die Griffschalen aus Zwei-Komponenten sorgen für einen sicheren Halt.
Außerdem sind eine große Klinge, ein Gurtschneider, eine Holzsäge sowie ein Korkenzieher vorhanden.
Lang ist das Hunter 111mm und hoch 20mm. Das Gewicht misst 150g. Bei Amazon für 44,00 € erhältlich


Taschenmesser – universell und funktional

Mit dem Begriff Taschenmesser verbinden die meisten Menschen das kleine Multitool aus der Schweiz – das Schweizer Taschenmesser oder Modelle die so ähnlich beschaffen sind.

Es fallen jedoch auch sämtliche Klappmesser darunter, deren Klinge im Heft verborgen ist.

Weiterhin wird noch unterschieden, auf welche Weise die Klinge aus dem Heft gelöst oder fest gestellt bzw. arretiert wird.

Es gibt hier sogenannte Einhandmesser und Zweihandmesser.

Taschenmesser als Einhandmesser

Einhandmesser sind laut dem deutschen Waffengesetz alle „Taschenmesser„, deren Klinge einhändig zu öffnen und festzustellen ist.

Um eine Klinge mit einer Hand zu öffnen und festzustellen, sind in solchen Messern diverse Öffnungshilfen verbaut.

So rastet die geöffnete Klinge durch eine mechanische Arretierung von selbst ein und stellt damit die Klinge in der offenen Position fest.

Solche Einhandmesser dürfen in Deutschland nicht öffentlich getragen werden.

Sie unterliegen einem Trageverbot.

Trageverbot bedeutet, dass so ein Messer nicht in der Öffentlichkeit mitgeführt werden darf.

Zweihandmesser – Allgemein

Der Bezeichnung lässt sich bereits entnehmen, dass für die Verwendung eines solchen Taschenmesser beide Hände erforderlich sind.

Um ein solches Messer zu öffnen, hält die eine Hand den Griff des Taschenmessers und die andere Hand zieht die Klinge heraus.

Erfasst wird die Klinge entweder am etwas dickeren Klingenrücken oder durch eine Mulde für den Fingernagel – auch Daumennagelschlitz oder Nagelhau genannt.

Ein Zweihandmesser darf öffentlich geführt werden.

Du kannst es also immer dabei haben, wenn du draußen unterwegs bist.

Allerdings gelten auf öffentlichen Veranstaltungen und in öffentlichen Verkehrsmitteln besondere Bestimmungen wo das Führen von so einem Messer nicht gestattet ist.

Taschenmesser als Zweihandmesser – Die Tools

Viele verschiedene Klingen und Werkzeuge sind oft in einem einzigen Taschenmesser vereint.

So stehen dem Nutzer eine ganze Reihe an sehr nützlichen Tools zur Verfügung.

Gerade beim Camping oder auf Reisen kannst Du mit einem solchen Taschenmesser so manch kniffelige Aufgabe lösen.

Unter anderem sind diese Tools bei einem Taschenmesser zu finden:

  • Lange, mittlere und kleine Klinge
  • Schnitzmesser mit konkaver Klinge
  • Säge
  • Feile
  • Schere
  • Ahle (zum Löcher stanzen und Nähen)
  • Schraubendreher
  • Abisolierer für Draht
  • Flaschenöffner
  • Pinzette
  • Zahnstocher
  • Korkenzieher
  • Dosenöffner
  • und viele weitere mehr…

Sämtliche Tools und Klingen können in das Gehäuse des „Taschenmesser“ wieder eingeklappt werden und stellen beim Transport somit keine Gefahr für den Träger dar.

Die Tools und Klingen eines solchen Zweihand Taschenmesser lassen sich allerdings nicht arretieren.

Deshalb solltest Du bei der Benutzung immer darauf achten, das sich eine Klinge nicht versehentlich einklappt und dich dabei verletzt.

Taschenmesser Bestandteile

Egal wie viele Tools und Klingen im Taschenmesser enthalten sind, so ist der generelle Aufbau fast immer der Gleiche.

Die Klinge

Das eigentliche Werkzeug eines Messers ist die Klinge.

Die Qualität der Klinge entscheidet maßgeblich darüber, wie hochwertig das Messer ist und wie lange es gute Dienste leisten wird.

Die Klinge ist meist glatt geschliffen und im hinteren Bereich oftmals mit einem Wellenschliff versehen.

Mit diesem Wellenschliff lassen sich dann Kletterseile und Taue durchtrennen.

Die Klingenformen beim Taschenmesser ist von Modelle zu Modell immer etwas unterschiedlich.

Grobe Gemeinsamkeiten gibt es aber trotzdem.

Die größte Klinge beim Taschenmesser ist meist eine Drop-Point-Klinge.

Diese Klinge hat dann meist eine etwas konvexe Form, wodurch sich die Messerspitze besser führen lässt.

Im Gegensatz zur Drop-Point-Klinge ist die Clip-Point-Klinge.

Diese besitzt einen konkaven Rücken, der bis zur Messerspitze reicht.

Weitere Klingenformen sind unter anderem:

  • Normalform: Der Rücken der Klinge ist gerade und die Schneide (Klingenbauch) ist abgerundet.
  • Recurve: Am Klingenbauch befindet sich eine konkave Einbuchtung um rundes Material gut schneiden zu können.
  • Skinner: Hier befindet sich die Einbuchtung am Klingenrücken. Diese Klingenform ist bei Jagdmessern sehr beliebt.

Das Heft

Bei einem Taschenmesser besteht das Heft bauartbedingt aus zwei Teilen – den sogenannte Griffschalen.

Dies Griffschalen bestehen Kunststoffen wie Polyamid, Cellidor, ABS oder Aluminium.

Bei premium Taschen-Messern können die Griffschalen aber auch aus edlem Holz gefertigt sein.

Die Öffnungshilfen

Bei Taschenmessern die mehrere Klingen und Tools besitzen erfolgt das Öffnen meist über die Daumennagelschlitze (Nagelhau).

Bei Klappmessern mit nur einer Klinge gibt es dagegen verschiedene Öffnungshilfen:

Bohrungen in der Klinge oder am Heft angebrachte Pins machen das Herausschieben der Klinge aus der Fuge möglich.

Ein ganz ähnliches Prinzip gibt es beim sogenannten Flipper.

Ein hervorstehendes Teil der Klinge, das als Parierstange zum Schutz der Hand dient wenn die Klinge geöffnet ist.

Wenn die Klinge geschlossen ist, genügt ein berühren mit dem Finger, damit die Klinge hervorkommt.

Noch schneller geht das Ganze bei Spring- und Fallmessern.

Diese sind jedoch nur unter bestimmten Umständen erlaubt laut Waffengesetz.

Die Fallmesser sind generell verboten.

Arretierungsmöglichkeiten

Wenn die Klinge bei einem Taschenmesser feststellbar ist, so kommen hier unterschiedliche Mechanismen zum Einsatz. Diese dienen vor allem dem Schutz vor einem versehentlichen Einklappen der Klinge.

  • Wippen-Verriegelung (Back-Lock). Eine im Griff eingearbeitete gefederte Wippe hält hier die ausgeklappte Klinge fest in ihrer Position. Die Wippe verläuft meist über die gesamte Länge des Griffstücks. Auch kürzere Wippen sind einsetzbar. Diese sind dann vorne oder mittig am Heft angebracht. Wenn die Klinge ausgeklappt ist, verbindet sich die Wippe mittels eines Hakens mit dem Gelenk der Klinge und stellt diese fest. Bei einem Druck auf die Wippe löst sich der Haken wiederum und die Klinge lässt sich einklappen.
  • Seitenfeder-Verriegelung (Liner-Lock). Hier wird eine seitlich angebrachte Blattfeder beim öffnen der Klinge zur Seite geschoben. Dabei rastet ein Bolzen der Blattfeder in eine Nut des Klingenschenkels ein. Zum einklappen der Klinge wird die Blattfeder zurück gedrückt und die Klinge eingeklappt.
  • Griffschalen-Verriegelung (Frame-Lock). Hierbei handelt es sich um eine Abwandlung der Seitenfeder-Verriegelung. Die Seitenfeder ist hier ein Teil der Griffschale die sich beim herauslösen der Klinge unter das Gelenk schiebt und es fixiert. Zum zurückklappen der Klinge genügt ein Druck auf die Griffschale.

Das Schweizer Taschenmesser – Der Klassiker

Schweizer Taschenmesser sind leicht an ihren roten Griffschalen mit dem Kreuz erkennbar.

Neben stabilen Klingen sind in einem Schweizer Taschenmesser auch viele nützliche Tools und Werkzeuge integriert.

Die Schweizer Taschenmesser werden mittlerweile auch für spezielle Einsatzgebiete und Bedürfnisse angeboten.

So gibt es fürs Angeln andere Tools und Werkzeuge im Taschenmesser als beim Wandern oder Segeln.

Ursprünglich wurden die schweizer Taschenmesser für die Armee entwickelt. Der Hersteller Victorinox stellt aber auch verschiedene Varianten für den zivilen Markt an.

Neben den berühmten Taschen-Messern stellt die Schweizer Firma aber auch Multitools in Zangenform her.

In den Griffen des Multitools sind dann die verschiedenen Werkzeuge und Tools untergebracht.

Ebenfalls im Angebot hat Victorinox sogenannte Swisscard’s. Hier sind verschiedene Tools in einer etwas dickeren Kreditkartenform untergebracht.

FAQ – Die häufigsten Fragen zum Taschenmesser

Zur Verwendung und zum Kauf eines Taschenmesser gibt es für Interessierte immer wieder wichtige Fragen.

Die am häufigsten vorkommenen Fragen beanteworten wir hier.

Welches Taschenmesser passt zu mir?

Für den Einsatz im Alltag oder beim Camping ist sicher ein multifunktionales Taschenmesser die beste Wahl.

Wenn es zum Wandern oder zum Klettern geht, dann eignet sich eher ein Outdoor Taschenmesser besser.

Es sind für jedes Aktivität spezielle Messer erhhältlich.

Welche Vorteile haben Tschenmesser mit einer feststellbaren Klinge?

Der große Vorteil eines Taschenmesser mit arretierbarer Klinge ist die erhöhte Sicherheit beim Gebrauch.

Durch das Feststellen der Klinge kann diese nicht ungewollt einklappen und eventuell Verletzungen verursachen.

Dies ist besonders wichtig bei Schnitzarbeiten oder dem aufstechen von Konservendosen.

Sollte man ein Taschenmesser mit Holzgriff kaufen?

Ein Taschenmesser mit einem Heft aus Holz sieht sehr edel aus. Jedoch ist das Holz auch anfälliger für Witterungseinflüsse wie Feuchtigkeit, Kälte und Wärme.

Durch diese Witterungseinflüsse kann sich das Holz ausdehnen und zusammen ziehen und es können dabei Risse entstehen.

Für den Outdoor-Einsatz ist ein Heft aus Kunststoff oder einer Materielmischung wie Micarta wesentlich besser geeignet.

Kann ich meinem Kind ein Taschenmesser kaufen?

Ein Taschenmesser ist zunächst mal ein hilfreiches Werkzeug.

Die enthaltenen Klingen sind sehr scharf und spitz und können bei falschem Umgang schlimme Verletzungen nach sich ziehen.

Wenn ein Kind die nötige Reife jedoch besitzt, dann steht einem Taschenmesser nichts im Wege.

Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Messer sollte jedoch vermittelt werden.

Es gibt jedoch auch spezielle Taschenmesser für Kinder mit weniger Tools und nach vorne hin abgerundeten Klingen.

Dadurch wird auch das Verletzungsrisiko stark gemindert.

Ab welchem Alter darf ein Kind ein Taschenmesser benutzen?

Eine gesetzliche Regelung gibt es diesbezüglich nicht.

Ob ein Kind die geistige Reife für den verantwortungsvollen Umgang mit einem Taschenmesser besitzt, können die Erziehungsberechtigten am besten einschätzen.

Dabei ist nicht nur das Alter des Kindes ausschlaggebend.

Auch der Entwicklungsstand des Kindes sollte in die Entscheidung mit einfließen.

Besprechen Sie mit ihrem Kind, warum es gern ein eigenes Taschenmesser haben möchte.

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, dann können das Taschenmesser verwahren und bei der Benutzung dann anwesend sein.

Wie viele Funktionen braucht ein Taschenmesser?

Welche Funktionen Sie in ihrem Taschenmesser unbedingt benötigen, hängt maßgeblich vom Verwendungszweck bzw. dem Einsatzgebiet ab.

Außerdem ist es ganz entscheidend, welche weitere Ausrüstung Sie bei sich haben.

Ein mittelgroßes Taschenmesser eignet sich meist sehr gut, da hier eine gute Auswahl an Tools und Klingen integriert ist.

Eine recht große stabile Klinge und oft genutzte Werkzeuge wie Schraubendreher, Feile oder Flaschenöffner sind in einem solchen Messer meist vorhanden.

Wenn der Einsatzzweck breiter gefächert ist, dann sollte auch das Taschenmesser mehr Tools beinhalten.

Gerade beim Camping empfiehlt sich ein großes Taschenmesser.

Wenn Sie dagegen fast nur Outdoor unterwegs sind, dann kann ein stabiles Klappmesser mit nur einer Klinge die bessere Wahl sein.

Für den Alltag sind die kleinen Taschenmesser Modelle dann deutlich besser geeignet.

Diese Modelle besitzen oft sogar einen Kugelschreiber oder einen USB-Stick.

Wenn Sie auf der Suche nach Böker Messern sind, dann finden Sie diese hier.

Und zu den Schweizer Messern geht’s hier entlang.

Alle Infos und die Besten Taschenmesser finden Sie hier.

Die berühmten Messer von Victorinox sind hier zu finden.